Wir können Redispatch.

Die Anforderungen im Rahmen des Redispatch 2.0 setzen Netzbetreiber deutschlandweit unter Druck. Machen Sie sich gemeinsam mit uns auf den Weg und nutzen Sie unsere Lösung für einen digitalen Netzbetrieb.

Die Herausforderung: Redispatch 2.0 – für alle verpflichtend

Zum 1. Oktober 2021 müssen die im Netzausbaubeschleunigungsgesetz verabschiedeten Regelungen zum erweiterten Redispatch-Prozess von allen Verteilnetzbetreibern umgesetzt werden. Die daraus resultierenden Anforderungen stellen bei den Verteilnetzbetreibern, vor allem für die bestehenden Systeme, eine große Herausforderung dar. Die EnBW NETZliveX Redispatch 2.0-Lösung erfüllt – stabil, fristgerecht, in hoher Qualität - alle wichtigen Vorgaben und bereitet optimal auf die notwendige Digitalisierung des Netzbetriebs vor.

  • Die Regelungen zum erweiterten Redispatch-Prozess wurden im Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) verabschiedet. Das Gesetz beinhaltet neben planungsrechtlichen Vereinfachungen für den rascheren Ausbau der Übertragungsnetze auch Neuregelungen zur Bewirtschaftung von Netzengpässen. Diese Regelung wird Redispatch 2.0 genannt und muss ab dem 01. Oktober 2021 umgesetzt werden.

    Mit Redispatch 2.0 wird nicht mehr nur in Echtzeit auf die zu erwartende Überlastung im Netz reagiert, sondern auf Basis von prognostizierten Lastgängen der Erzeugungsanlagen und Stromverbraucher eine Netzanalyse erstellt und Engpässe frühzeitig erkannt. Dadurch können Maßnahmen gegen zu erwartende Überlastungen von Betriebsmitteln schon im Vorfeld eingeleitet werden.

  • Das Ziel der neuen Regelungen ist, für jeden Netzengpass unter Einhaltung der Netz- und Versorgungssicherheit eine kostenoptimale Gesamtlösung zu finden. Dafür ist es erforderlich, im Vorfeld basierend auf Prognosen und Planwerten, Wirksamkeit und Kosten möglicher Maßnahmen bewerten und abwägen zu können. Die Netzbetreiber definieren dann auf den verschiedenen Netzebenen in einem engen Abstimmungsprozess geeignete Redispatch-Maßnahmen, um erkennbare Netzengpässe zu umgehen.

  • Die neue Redispatch Maßnahmen müssen von allen Partnern im Energiemarkt umgesetzt werden. Darunter fallen Netzbetreiber, Direktvermarkter, Anlagenbetreibern und Energiekonzerne Die Verteilnetzbetreiber übernehmen dabei eine Schlüsselrolle, denn Sie sind für den reibungslosen Ablauf des Prozesses verantwortlich und übernehmen wesentliche Aufgabenfelder.

  • Image

    Unsere Lösung: NETZliveX Redispatch 2.0

    Die innovative EnBW-Lösung umfasst die wichtigsten Redispatch 2.0-Funktionen, um die regulatorischen Anforderungen zu erfüllen. Sie unterstützt dabei den Datenaustausch mit Connect+ und DA/RE, ermöglicht die Kommunikation mit anderen Netzbetreibern und kann durch den modularen Aufbau viele unterschiedliche Bestandssysteme anbinden. Durch den hohen Automatisierungsgrad entstehen hierbei beim typischen Betrieb (ohne Redispatch-Anforderungen) keine zusätzlichen Aufwände in der Betriebsmannschaft.

    Über die regulatorische Mindestanforderung hinaus, bietet die Lösung außerdem zusätzliche Modulbausteine – entwickelt im Austausch mit Verteilnetzbetreibern in ganz Deutschland. Für noch mehr Flexibilität, Transparenz und Sicherheit im Netz.

    Stammdatenverwaltung

    Die Stammdaten, der von den neuen Anforderungen betroffenen Anlagen, werden verwaltet und für die Berechnung der Engpässe und Flexibilitäten im Netz verarbeitet.

    Prognosen und Zeitreihenverwaltung

    Es werden Prognosen der zukünftigen Last- bzw. Einspeiseleistungen benötigt, welche auf Basis der bestehenden Betriebs- und Zählermessungen erstellt und in einem Zeitreihensystem verarbeitet und verwaltet werden.

    Netzzustandsanalyse

    Mit Hilfe der prognostizierten Last- und Einspeisewerten werden auf Basis eines Netzmodells dessen Zustand analysiert und mögliche Engpässe sowie Flexibilitätspotenziale ermittelt.

    Abrufkommunikation

    Bei auftretenden Redispatch-Bedarfen aus dem eigenen oder vorgelagerten Netz werden die Anforderungen zur Durchführung an das Einspeisemanagement übergeben.

    Austauschschnittstellen

    Durch die Vielzahl an Akteuren (EIV, ÜNB, weitere VNB und Plattformen wie DA/RE & Connect+) werden Austauschschnittstellen zu vielen unterschiedlichen Systemen und Marktteilnehmern benötigt und bereitgestellt.

    Berechtigungsmanagement

    Für die detaillierte Überwachung der Redispatch-Prozesse, welche typischerweise nur bei Bedarf notwendig ist, werden die Berechtigungen der Nutzerzugänge zur Weboberfläche gemanaged.

    Partnerschaftliche Begleitung – in allen Projektphasen

    Vom ersten Pilot-Test bis zum langfristigen Betrieb: Wir sind an Ihrer Seite und sorgen dafür, dass die regulatorischen Anforderungen zum Redispatch 2.0 fristgerecht bei Ihnen umgesetzt werden. Mit unserem Service und Support stehen wir Ihnen kontinuierlich – auch über die Inbetriebnahme hinaus – mit Rat und Tat zur Seite.

    Redispatch 2.0 – mit EnBW sicher über die Zielgerade

    Die Ziellinie ist klar: Die Umsetzung der Redispatch 2.0-Anforderungen muss zum 1. Oktober 2021 – somit in weniger als einem Jahr – erfolgt sein. Aufgrund der hohen Komplexität ist dies ein ambitioniertes Ziel. Umso wichtiger ist es, jetzt aktiv zu werden, um den Anschluss nicht zu verpassen.

    Redispatch 2.0 - in Zusammenarbeit mit:

    Unsere Roadmap

    Gemeinsam auf dem Weg zu Redispatch 2.0

    Jan
    21

    Eine starke Gemeinschaft entsteht & setzt die Anforderungen um

    Apr
    21

    Umsetzung letzter Schnittstellenanforderungen

    Apr
    21

    Start der Pilotierungs- und Testphase

    Jul
    21

    Finalisierung der Implementierung & Start des Produktivsystems

    Okt
    21

    Start Redispatch 2.0

    Roadmap Icon

    Kontinuierlicher Service & Support

    Ich habe Interesse an NETZliveX Redispatch 2.0 und möchte einen Termin vereinbaren.

    Ihre Kontaktdaten

    Anrede*

    * Diese Angaben benötigen wir zur Bearbeitung Ihrer Anfrage